Was tut Ihnen weh?

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
8:00 bis 20:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung
Tel.: 0451 - 80 70 41 94
Alle Kassen

Parkplätze vor der Tür

Anfahrtsskizze >>

Organbeschwerden

Die Erforschung der menschlichen Organe ist so alt wie die Menschheit selbst.Archäologische Funde beweisen, dass schon die Neandertaler Schädelöffnungen durchgeführt haben und diese auch überlebten. Auch die alten Ägypter waren damals im Bereich der Anatomie des Menschen ihrer Zeit weit voraus. In Europa gestattete die Heilige Römische Kirche lange Zeit  keine Obduktionen an toten Menschen und blockierte so die Erforschung der menschlichen Anatomie. Die heimlich und verboten durchgeführten Obduktionen konnten also nicht publiziert werden.

Die inneren und äußeren Organe des Menschen haben natürlich einen sehr großen Einfluss auf unser Wohlbefinden und sie sichern das Überleben des Menschen. Das größte Organ des Menschen ist die Haut. Ihre Fläche beträgt  1,5 -2,0 m². Das schwerste Organ des Menschen ist die Leber, sie wiegt etwa 1500 bis 2000 Gramm. Haben Sie Organbeschwerden sind diese oft nicht sofort mit dem Organ selber in Verbindung zu bringen, sondern es ergeben sich Symtomatiken, die auf andere Strukturen schließen lassen.

Die Haut als größtes menschliches Organ ist komplexer als die meisten denken. Sie schützt uns und macht alle unsere Bewegungen mit. Probleme der Haut und der tiefer gelegenen Gewebeschichten, wie z.B. Narben und Verklebungen, führen oft zu Schmerzen und Bewegungseinschränkungen.

Ob Verdauungstrakt, Blase oder Haut mit ihren vielen Gewebeschichten - auch hier kann unsere Physiotherapie mit speziellen Techniken und Therapien helfen.